Erlebnisraum Garten

Einen elementaren Teil unserer pädagogischen Arbeit sehen wir darin, unseren Kindergartenkindern die Natur erlebbar zu machen. In unserem wunderschönen und sehr vielfältigen Außengelände können alle Mädchen und Jungen die Vielfalt der Natur erleben,.

Kinder dürfen in kleineren Gruppen und nach erarbeiteten Regeln alleine den Garten nutzen.

 

Spielgeräte wie Rutschen, Klettertürme, Schaukeln, Wippen, Spielhäuser werden gerne genutzt.

 

Unser naturnaher Spielbereich lädt durch große, schattenspendende Bäume, Sträucher und Hügel zum individuellen Spielen und Toben ein.

 

Verschiedene Kinderfahrzeuge wie Roller, Laufrad, Dreirad, Traktoren etc. sind bei den Kindern sehr beliebt. Hierbei werden mit Freude Grobmotorik, Koordination, Ausdauer, Kraft, Reaktionsvermögen aber auch ein soziales Miteinander wie Rücksicht und Vorsicht trainiert.

 

Vier Sandkästen in unterschiedlichen Bereichen des Gartens, alle beschattet durch Bäume oder Sonnensegel, sind beliebter Treffpunkt. Große Bauwerke wie Ritterburgen, Städte etc. entstehen hier ebenso wie die ersten Backversuche mit Sandförmchen. Das Spielen im Sand ist sehr wichtig für die haptische Wahrnehmung. Sand im trockenen, feuchten oder Matschzustand zu bearbeiten, damit zu experimentieren und dazu noch Spaß zu haben, ist eine wichtige Erfahrung in der Entwicklung.

 

Ganzheitliches Lernen, Wahrnehmung mit allen Sinnen, Respekt vor der Natur ist dank unseres großzügigen, naturnahen Außengeländes möglich.

 

Mehrere mit Gemüse und Kräutern bepflanzte Hochbeete, eine Blumenwiese, verschiedene Beeren und Nusssträucher und unsere alten Apfelbäume bieten sowohl den Kindern als auch den Insekten viele Genussmomente. Durch das Anpflanzen, Pflegen und Ernten erleben die Kinder den Rhythmus der Natur. Natur und Tierschutz sind wichtige Elemente in unserer Bildungsarbeit.